Wohnen

Wieder einmal waren auf der gerade vergangenen Internationalen Möbelmesse in Köln Tische ein großes Thema. Runde, ovale, rechteckige, quadratische Esstische aus Holz, Metall, Stein und Kunststoff konnte man finden, kleine für zwei, aber besonders ganz große für viele Menschen sind nach wie vor beliebt.

Wir zeigen unsere Favoriten. Und dazu ein Sideboard, ein bemerkenswert zierliches Sofa und zwei schicke Leuchten. Hier sind sie:

 

 

 

 

 

1. Vitamin Design: Der runde Massivholztisch – hier aus Nussbaum – „Creo“ hat einen Durchmesser von 160 cm. Es gibt ihn in 15 unterschiedlichen Hölzern und auf Wunsch mit einem Drehteller, genannt „Lazy Susan“, in der Mitte. Der Tisch mit dem trapezförmigen Untergestell wurde gerade mit dem Preis „German Design Award Winner 2018“ ausgezeichnet.

2. Team 7: Bis zu drei Meter lang kann sich der schlanke Tisch „Tak“ strecken – dank zweier verborgener Einlegeplatten. Den Tisch gibt es in acht Holzarten mit Holz- oder Metallbeinen.…

Die Internationale Möbelmesse in Köln ist knapp vierzehn Tage vorbei, und das Fazit, das in verschiedenen Medien gezogen wurde, ist ziemlich unterschiedlich. Die einen bejubeln die „neue Schlichtheit“, die perfekte Kombinierbarkeit mit allen Stilen, die anderen bedauern die Abwesenheit großer Entwürfe und sehen nichts als Langeweile. Wie auch immer, wir zeigen schon mal ein paar Neuheiten, die uns – positiv – aufgefallen sind:

 

 

 

 

 

 

1. Sensationell gelungen finden wir die Sessel und Sofas „Bay“ von Nipa Doshi und Jonathan Levien für B&B Italia. Das Geflecht aus Polyester-Fasern sitzt auf einem Aluminium-Gestell. Bay ist für draußen und drinnen gedacht.

2. Kati Meyer-Brühl ist mit ihrem Sessel „Floret“ ein kleines, schickes, bequemes Möbel gelungen, das sich wunderbar kombinieren lässt. Der Bezug aus Stoff oder Leder ist abnehmbar.

3. Auch Rolf Benz stellt mit dem Sessel „562“ von This Weber ein richtig gutes Sitzmöbelchen vor, das auch schon mit dem „Innovative Interior 2018 Best of the Best“-Preis ausgezeichnet wurde.…

 

Sollos: Aus Brasilien kommen jetzt nicht nur schöne Möbel aus edlen Hölzern,
bei Sollos setzt man nun auch auf knallige Farben. Der Architekt und Designer Jader Almeida, der auch für Classicon arbeitet, hat seine Sessel Dora und Daff nämlich farbenfroh eingekleidet.

 

 

 

 

Bonaldo: „Cop“ und „TheDuck“ sind die Neuen beim italienischen Hersteller Bonaldo. Beim Tisch Cop dachte der Designer Roberto Paoli an auf dem Tisch stehende Vasen, Gläser und Flaschen und nutzte ihre Formen aus lackiertem Metall als Tischbeine. „TheDuck“ ist aus Polyäthylen und trägt die Tischplatte auf dem Kopf. In Weiß gibt es das Beistell-Entchen auch mit Beleuchtung – übrigens für drinnen und draußen.

 

Kymo: Auch für drinnen und draußen hat die Designerin Eva Langhans Polyester-Gurte zu Teppichen verflochten, die sehr flach, extrem belastbar, wasserabweisend und wetterbeständig und auch noch ziemlich ansehnlich sind. „MNML 101“ gibt es in vier Farben und fünf Größen.…

 

 

 

 

 

 

 

 

Moroso:  Bisher war der amerikanische Architekt Daniel Libeskind (geb. 1946) bekannt für seine spektakulären Museumsbauten. Jetzt hat er für den italienischen Hersteller Moroso ein aberwitziges Sofa mit passendem Sessel aus Stahl und Polyurethan entworfen. Macht sich bestimmt in Wartezimmern von Schönheitschirurgen ganz gut.

B&B: Dagegen hat der italienische Designer Pierro Lissoni (geb. 1956) ein völlig „normales“ Sofa vorgestellt. „Saké“ , bezogen mit elegantem Leder, gibt es auch als Recamìere, schlichte Liege oder Sofabett.

Dedon:  Das Design des jungen Deutschen Sebastian Herkner (Jahrgang 1981) ist momentan überall zu finden. So auch bei Dedon mit einer Outdoor Kollektion bestehend aus Schaukelstuhl, Sessel, Hochlehner und Hocker aus geflochtenen Sitzschalen auf einem Teakholzgestell. Das Geflecht aus Kunstfaser gibt es in drei Farben.

Ligne Roset: Endlich mal ein Regal, das etwas anders aussieht. „Kyra“ vom deutschen Designer Michael Koenig (geb. 1971), der aus einer Handwerker-Familie stammt, hat asymmetrische, dreieckige Wangen in warmen Holztönen und seidenmatt lackierte Fachböden.

Auf jeder Möbelmesse stehen die Sitzmöbel im Mittelpunkt, so natürlich auch auf der in Mailand im April. Wir haben ein paar Beispiele zusammengestellt:
 

Hülsta: Der Designer Martin Ballendat hat den Ohrensessel neu interpretiert: Im „Cuello“ (der Kragen) kann man sich vornehm zurückziehen, aber – mit heruntergeklapptem Kragen – auch munter kommunizieren. In vier Farben lieferbar.
Manerba: Der Finne Ilka Suppanen und die Italienerin Raffaella Mangiarotti haben zusammen das Sofa „Undecided“ – unentschieden – entwickelt. Geschützt wie von einer dicken Steppjacke kann man sich hinter der hohen Rückenlehne verstecken und darauf konzentrieren, Entscheidungen zu fällen oder Probleme zu lösen.
Moooi: „Canal“ heißt der neue Sessel von Designer Luca Nichetto, der Studios in Stockholm und Venedig hat. Inspirieren ließ er sich dafür von der Form historischer Boote auf den Kanälen Venedigs und ihrer farbenfrohen Bemalung.
Bemz: Der britische Designer Tom Dixon hat einen haarigen Bezug aus Schaffell für das Sofa/Bett „Delaktig“ von Ikea entwickelt und jetzt vorgestellt: Plötzlich wird das Möbel zur Skulptur.…

Die angebliche Trendfarbe des Jahres „Greenery“ war auf der Kölner Möbelmesse denn doch eher vereinzelt zu sehen, überwiegend blieb es wieder bei zurückhaltenden Tönen, und auch der Hang zu superbequemen Sofas und Sesseln ist immer noch ungebrochen. Das ist doch mal eine durch und durch gute Nachricht, finden wir.

Produkte Cor ROC_2Produkte Tom Dixon Wingback & Micro Wingback ChairCOR: In „Roc“ von Uwe Fischer fühlt man sich geborgen, weil das Sitzkissen gewölbt und der Rücken hoch und schräg ist. Den kompakten Sessel gibt es auf Gleitern oder einem Drehteller.
 
Tom Dixon: Die Sessel „Wingback“ und „Micro Wingback“ orientieren sich an Formen aus dem 17. und 18. Jahrhundert und sind doch absolut modern. Die beiden gibt es mit 100 bzw. 128 cm Rückenhöhe, mit Holz- oder Stahlbeinen, in vielen Farben und Stoffen.

 

 

 

 

 

Produkte Wittmann Hayon 960x960_grauesVueltaSofa_Detail

Produkte _Weishaeupl_AHOI_Sesselreihe

Weißhäupl: Da kann man den Frühling wirklich nicht mehr abwarten: Den Klappstuhl „Ahoi“ – an Bord so schick wie im Bistro – gibt es jetzt in 30 neuen wunderschönen Farbtönen.

produkte-pm_birkenstock-modell-canberraBirkenstock: Seit 1774 stellt der Schuhhersteller seine anatomisch geformte Sandalen her und ist mittlerweile weltweit Kult geworden. Jetzt hat Birkenstock zusammen mit dem österreichischen Polstermöbel-Hersteller Ada erstmals Schlafsysteme und Boxspringbetten entwickelt und präsentiert sie auf der Möbelmesse in Köln.

produkte-butlers-bettwa%cc%88sche_2Butlers: Kuschelige Bettwäsche aus Flanell in schönen Farben gibt es jetzt zum tollen Preis von 49,99 bei Butlers. Und auch schicke Satin-Bettwäsche liegt neu in den Stores.

produkte-little-greene-2016-lwpiv-02_hrLittle Greene: Die ältesten Motive der legendären Kollektion London Wallpapers stammen von 1680: Grund genug, für die fast ebenso legendäre Farben-Firma Little Greene, immer wieder in den Tapeten-Archiven zu stöbern, um alte Muster neu aufzulegen und mit Modernem zu kombinieren. Gerade ist die Kollektion London Wallpapers IV auf den Markt gekommen.

 

produkte-nic-webb-2016-12-31-um-11-00-18Nic Webb: Der britische Designer und Künstler, der nur mit Naturmaterialien arbeitet, hat wieder neue Holzschalen und geschnitzte Löffel vorgestellt. Er veranstaltet auch Workshops, bei denen man das Schnitzen erlernen kann.

Barcelona Designshowtimeprodukte-promemoria-armchair_clublarge_01: Nicht mehr ganz neu, aber immer noch ein Hingucker ist der Sessel „Showtime“ (rechts) vom spanischen Designer Jaime Hayon für Barcelona Design. Höchst ansehnlich!

Promemoria: Der knuffige Sessel „Club Large“ (links) ganz aus Leder passt in jede Bibliothek, besteht sie auch nur aus einem Ikea Regal. Richtig gemütlich!

 

 

 

produkte-rosenthal-r_hot-spots_mood02prosdukte-weibrichfotoa-hreckalichtkugelmitvogelgold680x1024Rosenthal: Richtig farbenfroh sind die neuen Vasen „Hot Spots“, die es in drei Größen und in sechs Farbstellungen gibt von “Pacific Vibes“ über „Lime Flush“ bis zu „Juicy Purple“. Einfach fröhlich!

Weissbrich: Die Keramikerin Sabine Weissbrich ist schon lange für ihr schönes Gebrauchsporzellan bekannt. Zum Weihnachtsfest hat sie jetzt feines Bisquitporzellan mit von Hand aufgetragenem Gold dekoriert. Sehr feierlich!…

Fermobprodukte-fermob-cabane-laguneprodukte-fermob-adada_cheval-a-bascule_coquelicot: Der französische Gartenmöbel-Hersteller hat schon mal seine neuen Produkte für den nächsten Sommer präsentiert. Für die Kleinsten gibt es „Adada“, ein federleichtes Schaukelpferd, dessen Kufen keine Kratzer hinterlassen. Und die „Hütte Picnic“, die intelligente Einheit aus Tisch, Bänken und Dach, das mit UV-beständigem Gewebe bezogen ist.

produkte-sitzfeldt_fila-2Sitzfeldt: Das junge Unternehmen aus Berlin, das seine Sofas in Handarbeit fertigen lässt, hat jetzt von dem Schweizer Designer Jörg Böner die Kollektion „Fila“ entwickeln lassen. Die eleganten Sofas sehen in zartem Senfgelb besonders fein aus.

produkte-ikea-karlstad-cranberry-velvet-zaragoza-bemzBemz: Falls Sie noch ein altes Klippan oder ein Nockeby-Sofa von Ikea haben, dürfen Sie sich jetzt freuen. Die Firma Bemz, die mit ihren neuen Bezügen für Ikea-Möbel bekannt wurde, bietet ab sofort Bezüge aus Samt in herrlichen Farbtönen an. Klippan in weichem Smaragdgrün – das hat schon was!

produkte-alfi_gusto_crystal_deer_copper_freiAlfi: Schlicht und formschön sind die Isolierkannen von alfi schon immer gewesen. Jetzt machen sie sich auch noch herbstfein: Mit glitzernden Hirschgeweihen oder Sternen werden sie zum Hingucker auf jedem Kaffeetisch.

LladroPROukte Laldro 2PRODUKTE LLADRO: Sie heißen „animal heroes“, sind aus Porzellan handgefertigt und bemalt, und werden an Lederbändern um den Hals getragen. Sehr lustig!

Produkte Reisenthel 2016-08-25 um 17.01.10Reisenthel: Das ist doch mal eine praktische Erfindung, die geräumige Reisetasche wird einfach in das Rollteil – das Rack –eingehängt, und schon hat man einen Rollkoffer. Mit dem Rack kann man aber auch Wasserkisten transportieren.

 

 

Produkte 13_Lexington_Fall_16Lexington: Wer den Long Island Stil mag, der ist bei Lexington richtig. Die neue Kollektion hat wieder wunderbare Stoffe und herrliche Muster und Farben. Ob Mode, Bettwäsche oder Decken und Servietten, am liebsten möchte man alles haben.

Produkte FennobedProdukte Tecta_F51_rot_01Fennobed: Der Spezialist für Boxspringbetten bietet sein neues „Domus“ in fünf verschiedenen Härtegraden an. In zwei neuen Showrooms in Köln und Hamburg kann man probeliegen.

Tecta: Walter Gropius hat seinen Sessel „F 51“ in den 1920er Jahren für das Direktorenzimmer im Bauhaus Dessau entworfen. Damals wurde er nur in reduzierten Farben produziert.

Produkte Sc hiffini Lepic MorrisonSchiffini: Der britische Produkt- und Möbeldesigner Jasper Morrison hat das erste Mal eine seriell gefertigte Küche für den italienischen Hersteller Schiffini entwickelt. „Lepic“ zeichnet sich durch lebendige Materialkompositionen in der Oberfläche aus: Laminat, Stahl, Douglasie und Eiche stehen zur Auswahl.
Produkte Makro_MANHATTAN_ ecocemento 02Makro: Der italienische Badhersteller nennt seine schicke Badewanne mit integriertem Waschtisch ganz einfach „Manhattan“, denn natürlich kann man sie sich in einem Loft in SoHo (aber auch in Design-Hotels in Europa) gut vorstellen. Besonders eindrucksvoll: die Kombination aus grauem Ecocement und dunkler Eiche, aus strenger Wannenform und geschwungenem Waschtisch.
 
WaldenProdukte walden_LIGHT_Bett: „Light“ heißt das Bett des österreichischen Herstellers, weil es so leicht wirkt, dass es zu schweben scheint. Es wird aus Nussbaum oder Eiche angeboten, durch eine neue Steckverbindung zusammen gehalten und ist deshalb absolut metallfrei. „Light“ wurde gerade mit dem Red Dot Award 2016 ausgezeichnet.
 
Schulte DesignProdukte Schulte Becker SD_Matchbox_weiss: Jeder kennt das Prinzip der Streichholzschachtel, man zieht das Äußere vom Inneren herunter.
Jetzt wird es aber Zeit, der Sommer steht vor der Tür, jetzt heißt es, für bequeme, schöne Gartenmöbel zu sorgen. Schließlich will man die nahen warmen Tage draußen verbringen und nicht in Möbelhäusern verzweifelt nach outdoor-tauglichen Sesseln suchen.
Wir haben da ein paar Vorschläge:
 
Produkte Extremis Walrus-4Extremis hat sein Sofa „Walrus“ mit einem Fach an der Rückseite ausgestattet, darin verschwinden Auflage und Kissen, wenn sie nicht gebraucht werden, und das Walrus mit dem Kunststoffbezug nimmt auch im Regen keinen Schaden. Zum Zwei-, Drei- und Mehrsitzer gibt es passend einen breiten Clubsessel.
 
Produkte Gervasoni INOUT_851

Gervasoni erweitert seine Serie „InOut“ fortlaufend. Der genialen Designerin Paola Navone fällt halt immer Neues ein, wie jetzt der Sessel „InOut 851“ mit Aluminium-Gestell und elastischen Bändern. So bequem!

 
Produkte Pine Beach By ChristophePillet_Serralunga  Salone MI 2016 3Serralunga bietet die Serie „Pinebeach“ vom französischen Designer Christophe Pillet in vielen fröhlichen Farben an. Sofa und Sessel sind aus Polyethylen und auch für drinnen gedacht.
 
 
 
 
 
 
 
 
Produkte Pappelina DUO, Lifestyle Shot
Produkte Blume Maisons-du-Monde_SMOOTHIE-Rattansessle-rot-2

Pappelina aus Schweden hat lauter lustige Kunststoff-Teppiche im Programm, „Duo“ zum Beispiel, mit schmalen Streifen und in vielen Farben, ist für Terrasse und Balkon bestens geeignet.

Produkte Barcelona Design Campana 2016-04-19 um 16.51.16Die brasilianischen Design-Brüder Fernando und Humberto Campana  stellten auf der Mailänder Möbelmesse im April ihre erste Arbeit für das spanische Label Barcelona Design vor, das „Aquario Cabinet“, ein Sideboard aus warmem Holz und kühlem Glas, das an ein Aquarium erinnern soll. Fragt sich nur, ob es voll beladen auch noch so spektakulär wirkt.

capelliniEin Spektakel gab es auch mal wieder bei Cappellini zu sehen: Der Sessel „Drum“ vom polnischen Designer Mac Stopa sieht aus wie eine Skulptur in Ritterrüstung, denn der Bezugsstoff ist mit einem schuppigen 3D Muster bedruckt.

Produkte Grcic SCP_Furniture_7-09-15196194_1024x1024Konstantin Grcic – heißt es – sitzt nicht gern auf Sofas, alles viel zu weich, vielleicht hat er deshalb eines entworfen, übrigens schon in den 1990er Jahren, auf dem man mehr liegt als sitzt. Das britische Label SCP hat „Pasha“  jetzt im Programm.
 
 
 
 
Produkte Bonaldo_BlazerProdukte JOY-ZanottaEin ganz normales Sofa, einfach nur zum Sitzen hat der Italiener Mauro Lipparini für Bonaldo designt: „Blazer“ hat ein filigranes Metallgestell und eine gemütlich-weiche Polsterung.

Produkte Ligne Roset SliceLigne Roset stellte in Köln unter anderem einen alten Entwurf von Pierre Charpin vor. Den Sessel „Slice“, der mit mehreren, verschieden farbigen Hockern zum Longchair verlängert werden kann, hatte der Designer schon 1998 für Cinova entwickelt. Jetzt hat Ligne Roset ihn mit verbessertem Sitzkomfort neu heraus gebracht.
 
Produkte Classicon pli-side-table-blue-glass-glossy-black-glass-satin-finishedProdukte Montanacontract6-683
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Auch wenn es auf den Frühjahrsmessen im Allgemeinen farblich eher zurückhaltend – um nicht zu sagen: langweilig – zuging, gab es doch Ausnahmen. Classicon zum Beispiel präsentierte den Beistelltisch „Pli“ der Designerin Victoria Wilmotte, dessen gefalteter Edelstahlfuß durch unterschiedlich lange Oberflächenbehandlung grün, blau, braun oder schwarz schimmert. Die Glasplatte ist von unten jeweils passend lackiert. Sieht toll aus!
Montana gehörte in diesem Jahr natürlich auch zu den wenigen Farb-Mutigen. 42 Lackfarben bieten die Dänen für ihre Montana Collection „Dream“  an, die auf bestehenden Modulen aufbaut und Nachtschränke, Kommoden, Rollcontainer, Garderoben, Büroschränke, Schreibpulte und sogar Waschtische im Programm hat. Richtig schick!
 
Produkte Paschern Bild 2_Urban Concept One_ Sideboard und BookshelfPaschen geht neue Wege.

„Das Haus – Interiors on Stage“ ist die Simulation eines Wohnhauses auf der Kölner Möbelmesse: eine Bühne, auf der sich jedes Jahr ein anderer Designer präsentieren darf. Die vergangene Woche gezeigte Installation stammt von dem jungen deutschen, der bereits für viele verschiedene Firmen Entwürfe geliefert hat. Sein „Haus“ ist rund und hat keine festen Wände. Die einzelnen Bereiche – Garten, Wohnen, Essen, Kochen – sind mit transparenten, fließenden Stoffen abteilbar, nur für Bad und Schlafraum wählte Herkner blickdichte Vorhänge, alle Stoffe sind beweglich und können neben- oder voreinander gezogen werden. Herkner plädiert damit gegen Abschottung und für ein Wohnen, das für jeden offen ist. Eine bewohnbare Willkommenskultur sozusagen.

 
Diese Idee entspricht so gar nicht dem Trend der übrigen Messeneuheiten. Dort geht es mehr ums Einigeln in den eigenen vier Wänden, um behagliches, nicht gerade offenes Wohnen.
Dafür hat Sebastian Herkner auch ein Beispiel geliefert: sein Bett „Purebed-Calm“ (bei Schramm) hat ein hohes, gebogenes Rückenteil, das den Schläfern das Gefühl von Schutz bietet.

Produkte TobiasGrau_John_04Produkte Magis_Tide-Wandregalsystem-schwarzTobias Grau: Seiner eleganten Leuchte „John“ wurde eine ganz besondere Ehre zuteil: John steht auf dem Schreibtisch von Bond-Girl Dr. Madeleine Swann, gespielt von Léa Seydoux, der Psychaterin im neuesten James-Bond-Film „Spectre“.

Magis: Das Regal-System „Tide“, das die irakische Architektin Zaha Hadid für den italienischen Hersteller Magis designte, hätte auch gut in Dr. Swanns Büro gepasst. Es besteht aus Kunststoff-Modulen in Weiß, Schwarz oder Knallrot, die zu den unterschiedlichsten Formen unendlich aneinander an die Wand gehängt werden können.

Rodukte Ronda 2015-12-23 um 12.26.24Ronda Design: Ganz schlicht in der Form ist das hängende Sideboard „Sydney“ mit Metallfront, auf der wilde Schriftzüge, verschmierte Zeitungsseiten, eine Skyline oder bunte Blüten und Schmetterlinge abgebildet sind.

 

ikea-tillfälle1 ikea-tillfälle2 ikea-tillfälle3Ikea: Auch die Schweden greifen heftig in den Farbkasten auf ihrer limitierten „Tillfälle“-Kollektion, die ab Februar verkauft wird. „Die Kombination aus brasilianischer Inspiration und skandinavischer Einfachheit“ bringt ganz neue Stimmungen in unsere Wohnungen. Wow!

 

Produkte Bemz, IKEA Klippan Sofa mit Bezug von Katarina WiklundBemz Apropos Ikea: Vor zehn Jahren hatte die in Schweden lebende Kanadierin Lesley Pennington die Idee, neue Bezüge für alte Ikea-Sofas und -Sessel anzubieten.

Produkte BonaldoBonaldo: Die Möbelserie „Structure“ von Alain Gilles bekommt den Designpreis „Henry van de Velde Label 2015“ vom „Design Institut Flanders“, das damit jedes Jahr innovative Projekte belgischer Designer fördert. „Structure“  – dazu gehören Sofas, Chaiselongues und ein Sessel – wurde aus 206 Produkten ausgewählt.

Produkte KFF_GATE_scubaKFF „Gate“ heißt das Sitzbanksystem, das endlos an einander gesetzt und auch um die Ecke geführt werden kann. Die Sitzfläche schwebt scheinbar über dem Kufengestell, das lässt die Bank sehr leicht wirken. Die Rückenlehne kann auch als Abstellfläche genutzt werden. Mit Stoff- oder Lederbezug lieferbar.
 
Produkte Alphabeta von NichettoHem Der italienische Designer Luca Nichetto hat mit „Alphabetta“ eine schlichte, aber ganz individuelle Leuchte entwickelt. Die Schirme gibt es in acht Formen, alle sind in Schwarz und Weiß und in je einer anderen Farbe zu haben und das ergibt 24 unterschiedliche Schirme, die in jeder gewünschten Kombination zu einer nach oben und unten scheinenden Leuchte zusammen gefügt werden können.
 
Produkte FUERSTENBERG_TOUCHê_LA MER_Still_rgbBildschirmfoto 2015-09-26 um 11.06.18Jarre „Aerobull“ nennt sich dieses beeindruckende Tierchen, das aber nicht bellt, sondern eine Dockingstation mit 120 Watt Musikleistung und Lautsprechern in der Sonnenbrille in sich trägt.

Produkte Musterring_Polstermîbel-MR8750-Ambiente-4Produkte Kymo The Pure Soul_desert patina & red_3Musterring: Das ist ja mal ein vielseitiges Programm! Sofa, Sessel, Liege, Recamiere – auf den Sitzmöbeln „MR 8750“ kann man sitzen, liegen, schlafen, kuscheln, und das allein, zu zweit, mit vielen. Rückenlehnen, Polster und Armlehnen sind verstellbar, Kappnähte betonen die perfekte Verarbeitung. Das Programm gibt es auch mit Wasserbüffel-Lederbezug.

Kymo: Dazu passt perfekt der neue Teppich „The Pure Soul“. Er besteht aus zusammengenähten Rechtecken aus Wasserbüffel-Leder in Braun oder Schwarz. Die Nähte kann man in dezentem Beige oder feurigem Rot bekommen. Serienmäßig gibt es ihn in fünf Größen bis zu 300 x 600 cm.

Produkte TEAM 7_cubus_BibliothekTeam 7: Bücherfreunde aufgemerkt – der Naturholzhersteller aus Österreich richtet ganze Bibliotheken ein. Die Regalelemente „Cubus“ gibt es in  verschiedenen Höhen, Breiten und Tiefen aus unterschiedlichen Hölzern mit Klappen und Schiebtüren aus Holz oder Glas. LED-Lichtleisten helfen dabei, Bücher wieder zu finden.

Produkte 05-grcic-allstarVitra: „Allstar“ heißt der neue Bürostuhl von Konstantin Grcic, bei dem die geschwungene Rückenlehne aus Kunststoff gleichzeitig die Armlehnen bildet.

„Designjunction“, die kleine, feine Messe, die immer parallel zum Londoner Design-Festival im September, zur Messe in Mailand im April und zu den „Design Tagen“ in New York im Mai stattfindet, und die ursprünglich mal in London erfunden wurde, ist immer einen Besuch wert – auch, wenn man sich manchmal fragt, was bitte schön, ist das denn?
Produkte 1 Undo 2015-05-17 um 00.58.13In New York zum Beispiel präsentierte das Istanbuler Designbüro Undo eine winzige Metallröhre, mit der Schuhbänder (!) eingefädelt, während gleichzeitig die alten Bänder herausgezogen werden! Witzig! Aber braucht das die Welt?
Produkte 2 2014 2015-05-17 um 00.35.18Twenty-Fourteen hat da mehr zu bieten. Die beiden Firmengründer Kelvin Chin und Thierry Georges zerschneiden Bambus, die am schnellsten wachsende Pflanze überhaupt, in schmale Streifen und leimen daraus Platten zusammen. Die ersten Produkte von verschiedenen Designern – Tische, Regale, Kommoden und ein schickes Sideboard mit Spiegel – sind vielversprechend.
Produkte 3 Chalk 2015-05-18 um 03.01.48Chalk Die Firma ist noch ganz jung, aber die beiden Designer aus London haben schon jede Menge Erfahrung.

ei1 ei4 ei3 ei5

 

 

 

 

 

Am 5./6. April ist Ostern! Besonders hübsch kann man seinen Ostertisch in diesem Jahr mit Gänseei-Vasen der Porzellan-Manufaktur Nymphenburg dekorieren. Die kleinen, 10 cm großen Vasen stehen am besten in Gruppen auf dem Tisch: in Gold oder Knallrot, in Weiß oder Hellgelb, in Schwarz oder Himmelblau oder ganz bunt und sind auch ganz ohne Blüten ausgesprochen attraktiv!…